Home | Forschungsthemen | Verbundweite Themen | Security Show Case

SECURITY SHOW CASE

Ein sicheres System verrichtet im digitalen Alltag ganz „normal“ seinen Dienst. Somit stellt die Anwesenheit von Sicherheit für Anwender:innen normalerweise keine direkt beobachtbaren oder erfahrbaren Eigenschaften dar. Erst eine Abwesenheit ausreichender Sicherheitsfunktionen fällt den Nutzer:innen auf, bspw. weil Fremde die eigenen vernetzten Lampen fernsteuern.

Der Security Show Case zeigt anhand von Prototypen, wie die in ForDaySec erarbeiteten Forschungsergebnisse die Nutzer:innen durch mehr Transparenz der Vorgänge im Problemfall sensibilisieren und ihnen mehr Handlungsoptionen und mehr Souveränität geben, um ihren digitalen Alltag sicherer zu gestalten.

In realitätsnahen Szenarien wird dargestellt, welche Schritte im Sicherheitsmanagement benötigt werden: z.B. Beschränkung auf ausschließlich erlaubte Kommunikation, Sicherheitsupdates, Betrieb von Geräten mit bekannten nicht gepatchten Sicherheitslücken. Anhand konkreter Fallbeispiele der Alltagsdigitalisierung, wie einer vernetzten digitalen Steuerung im sogenannten SmartHome, wollen wir Sicherheitsprobleme und Handlungsoptionen im ShowCase aufzeigen.

Ansprechperson

Dr. Henrich C. Pöhls
hp@sec.uni-passau.de