Home | Forschungsthemen | Sichere Kapselung

SICHERE KAPSELUNG

Das Thema Internet-of-Things (IoT) ist heutzutage aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Anwendungsfälle wie intelligente Türschlösser, Steuerung sämtlicher Heizungen oder vollautomatisierte Steuerungen sämtlicher elektronischen Geräte im Haus gehören schon fast zum Standard in Neubauten. Oftmals sind diese vollumfänglichen Heimautomatisierungen sehr komplex und können vom Endnutzer nicht wirklich durchschaut werden.

Ein großes Problem ist, dass sich zahlreiche IoT-Geräte oftmals nicht direkt gegen Angriffe absichern lassen. In diesen Fällen ist es möglich, eine Schutzschicht um die betroffenen Geräte zu platzieren. Diese kann wie bei einer Zwiebel aus verschiedenen Schichten bestehen, je nach Anwendungsfall und Sicherheitsanforderungen.

Hierfür gibt es eine Vielzahl an möglichen Szenarien. Zum Beispiel kann eine der Schichten dazu dienen, sämtliche Kommunikation nach außen hin zu überwachen. Eine andere wiederum kümmert sich mittels spezieller Regeln darum, dass ein negativer Einfluss auf die Privatsphäre der Nutzerdaten verhindert wird.

In unserem Teilprojekt erforschen wir deshalb, wie verschiedene Sicherungsschichten dazu beitragen können, vorherrschende Probleme im Bereich des „Smart Home“ zu beseitigen. Hierbei liegt ein großes Augenmerk darauf, dass unsere Ansätze einfach nachzurüsten sind sowie den hohen regulatorischen Anforderungen zum Schutz von kritischen persönlichen Daten entsprechen.

Hierbei liegt ein großes Augenmerk darauf, dass unsere Ansätze einfach nachzurüsten sind sowie den hohen regulatorischen Anforderungen zum Schutz von kritischen persönlichen Daten entsprechen.

v.l.n.r. Emiliia Geloczi, Felix Klement, Stefan Katzenbeisser

Kontaktdaten

Prof. Dr. Stefan Katzenbeisser
Universität Passau
E-Mail: stefan.katzenbeisser@uni-passau.de
Telefon: +49 (0) 851 509-3040

Emilia Geloczi (M. Sc.)
E-Mail: emiliia.geloczi@uni-passau.de

Felix Klement (M. Sc.)
E-Mail: felix.klement@uni-passau.de